Die-5 Ecke gehen auf Namensuche

24 Jun

Heute hatten die 5-Eckkinder ihren Ausflug, um auf Namensfindung zu gehen, wie sie denn nächstes Jahr als 6-Ecke heißen wollen.

Gemeinsam mit Rucksack und Leiterwagen bepackt wanderten wir Richtung Au. Auf einer Lichtung setzten wir uns zum Picknick zusammen. Jeder verspeiste seine mitgebrachte Jause.

Als wir weiter gingen, blitzten auf einmal weiße Schlössl-Gespenster zwischen den Bäumen hervor. Einer schlief im Baum, der nächste bückte sich und es sah aus, als würde er etwas am Boden beobachten und einer schaute aus, als würde er fliegen wie ein Batman. Ganz vorsichtig gingen wir an den Gespenster vorbei. Sicher am Weg neben der Schwechat angekommen, war Brigitte verschwunden. Wir hörten immer wieder die Gespenster„huhuuu!“ rufen. Plötzlich hörten wir Brigitte rufen und die Kinder liefen zu ihr, um ihr zu helfen. So fingen die Kinder 3 kleine Schlössl-Gespenster und brachten sie zur Gruppe, die am Weg wartete.

Viele Kinder wollten sich als Geist verkleiden und spüren, wie es einem kleinen Gespenst so ergeht.

Der nächste Halt war der Spielplatz. Die Kinder berieten im Kreis, wie sie nun heißen wollen. Einige wollten Zombie, Skelett oder Kobra heißen.  Da wir aber nichts zerstören wollen und andere nicht ängstigen wollen, kamen auch Vorschläge wie Entdecker, Detektive und liebe Schlössl-Gespenster. Zwischen diesen Namen durften sich die Kinder demokratisch entscheiden. Schlussendlich war die Mehrheit der Kinder für SCHLÖSSL-GESPENSTER, die noch viel entdecken und lernen wollen.

« 1 von 2 »