Es gibt immer etwas Neues zu tun

6 Aug

Auch in der ruhigsten Zeit im Kindergarten haben die Kinder viel zu entdecken.

Heute durften die Kinder mit den Mopeds ihre Graphomotorik festigen. Aufgabe war, genau den Weg der Welle und Schlaufen nachzufahren. Bei den Schlaufen bestand oft die Schwierigkeit, den „richtigen“ Weg zu fahren und nicht abzubiegen. Nach der fleißigen Übung mit dem ganzen Körper durften die Kinder auf großen Plakaten die gefahrenen Wege mit Wachskreiden zeichnen.

Auch die Feinmotorik wurde geschult: Bei heißem Sommerwetter isst man gerne Eis. Die Kinder durften ihre eigenen Eissorten als Bommel herstellen. Fleißig wurde ein Halbkreis gewickelt. Bevor die Kinder den Bommel zusammenbinden konnten, musste noch mit viel Kraft der Halbkreis aufgeschnitten werden. Die Eiskugel durfte anschließend noch mit Streusel (Knöpfe) verziert werden. In einem Eisbecher abgelegt zeigten die Kinder ihre Eissorten stolz her.

Auch im Obst und Gemüsegarten ist viel los. Unsere alte Kräuterpyramide muss ersetzt werden. Als Petra mit den Holzbrettern kam, halfen die Kinder fleißig beim Ausräumen der Materialien. Anschließend durften sie mit dem Akkuschrauber die Schrauben befestigen und so entstanden verschieden große Quadrate, die Aufeinander gelegt wurden. Die Kinder erfuhren dabei, dass sie ganz schön viel Kraft benötigten, um die Schrauben ins Holz schrauben zu können. In den nächsten Tagen wird die Pyramide noch mit Erde gefüllt und bepflanzt werden.

Große Freude haben die Kinder auch im Naschgarten. Unsere Brombeerbögen sind übersät mit reifen Brombeeren, die täglich, so wie auch die Himbeeren gepflückt und versnascht werden dürfen. Da wir wirklich viele Brombeeren haben, sammeln wir diese – und wenn genug beisammen sind, wird unsere Brombeermarmelade hergestellt. Wir freuen uns schon sehr darauf!!!

« 1 von 3 »