Rhythmik mit Kastanien

29 Sep

Da wir schon viele Kastanien gesammelt hatten, bewegten wir uns heute mit ihnen. In der Mitte des Raumes lag ein Baum aus Teppichfliesen. Zuerst bewegten wir uns rund um den Baum nach dem Rhythmus der Handtrommel. Wir hörten die Gangarten „gehen“, „laufen“ und „springen“ und reagierten mit unseren Bewegungen darauf. Viel Spaß machte den Kindern das plötzliche Stoppen und Weiterlaufen.

Als unsere Körper aufgewärmt waren, durften sich die Kinder mit geschlossenen Augen auf den Boden setzen und in die aus Händen geformten Schüsseln wurde ein „Geheimnis“ gelegt. Noch mit geschlossenen Augen ertasteten die Kinder die Kastanien in ihren Händen. Anschließend besprachen wir die Beschaffenheiten der Kastanien. Glatt, rauh, groß, klein, flach und rund waren unsere Kastanien – so unterschiedlich wie wir alle sind, sind auch unsere Kastanien – stellte ein Kind fest. Die Kinder durften auch noch ausprobieren, welche Geräusche Kastanien erzeugen. Als alle mit ihren Kastanien auf den Boden klopften, meinten sie: „Das klingt ja wie ein starker Regen!“

Zuletzt durfte jeder seine Kastanie zum Baum legen und der Gruppe mitteilen, was ihnen besonders gut beim Spielen mit den Kastanien gefallen hat.

« 1 von 2 »