Klettern, ziehen, legen… Alles probieren wir im Turnsaal

24 Sep

Mit großen Schritten kommt der Herbst näher und bei uns im Garten fallen die ersten Kastanien von den Bäumen. Da mussten wir doch gleich welche zu uns in den Turnsaal bringen, um damit zu Spielen und Experimentieren.

Da unsere Kinder viel Kraft haben und mit dieser auch gerne experimentieren, bauten wir eine Seilrutsche auf. Dabei darf immer ein Kind im Rutschsack sitzen und andere Kinder ziehen gemeinsam das Kind zum Beginn der Seilrutsche. Das Seil dürfen die Kinder dann auslassen und das Kind im Rutschsack rodelt sanft das Seil entlang. Für die Kinder war es selbstverständlich, dass sie sich abwechseln und gegenseitig helfen, um rutschen zu können.

Ein weiterer Kletterbereich ist bei der Sprossenwand. Dort ist ein Weichboden hochkant aufgestellt und fixiert. An der Mattenwand hängen Seile herab. Mithilfe dieser Seile dürfen die Kinder auf die Matte klettern. Die Kinder waren sehr stolz, wenn sie oben angekommen sind.

Zum Spielen mit den Kastanien gibt es einen Flaschenzug. In den Korb legen Kinder Kastanien und ziehen ihn dann hoch. Was passiert dabei? Der Korb fällt runter, wenn das Seil nicht gehalten wird. Er ist schwerer oder leichter – je nachdem, wieviele Kastanien im Korb liegen. Man benötigt einen Kollegen/Freund, um den Korb in die Kastanientonne zu leeren.

Auch mit dem Rollbrett dürfen die Kinder die Kastanien transportieren. Dabei müssen sie sich mit einem Seil bis zu einem Körbchen ziehen und in dieses legen die Kinder die Kastanien.

Aber auch das Legen und Rollen der Kastanien macht den Kindern Spaß. Dabei zählten manche auch die Kastanien in der Hand und erkannten auch, dass manche Kastanien größer und manche kleiner sind.

« 1 von 2 »